Über den Heiligen Franziskus

Franziskus von Assisi ist gewiss einer der größten Heiligen. Aber auch einer der langweiligsten. Lernen kann einer wie ich an ihm nicht viel, denn er wirft keine Fragen auf. Lernen kann einer wie ich am meisten an gut gestellten Fragen. Die besten Fragen sind die, die einer mit seinem ganzen Leben stellt. Entsprechend heißt es in Sandor Márais bekanntem Roman „Die Glut“: „Die wichtigen Fragen beantwortet man letztlich immer mit seinem ganzen Leben.“ (Kapitel 13) Franziskus lebt die Antwort, aber die Fragen dazu sind bei ihm Fehlanzeige. Er lebt die Antwort, scheinbar ohne je eine Frage gehabt zu haben. Er ist einfach nur heilig. Das ist beeindruckend, für mich aber, als für einen, der voller Fragen ist, ohne Lehre. Deshalb ist seine Vita auch rein literarisch ziemlich uninteressant.

Kommentare sind geschlossen.