Christentum bedeutet „partizipatorische Religiosität“

Ein Thema möchte ich noch einmal aufgreifen, das ich am Ende meines Beitrags über die „Gerechtigkeit bei Paulus“ skizziert habe. Es ist so bedeutsam, dass es eine eigene, gesonderte Darstellung erfordert: „Partizipation“ als innerstes strukturelles Wesen christlicher Religiosität. Christsein ist … Weiterlesen →

Satan und Schmerzkörper

Was die christliche Theologie mit dem „Teufel“, dem „diabolos“ (griechisch: „Verleumder“), dem „Satan“ zu beschreiben versucht, ist letztlich genau dasselbe, was Eckhart Tolle mit seinem Begriff „pain body (Schmerzkörper)“ zu beschreiben versucht. Aber es lohnt sich, diesen Vergleich etwas genauer … Weiterlesen →

Die Zukunft der Mystik

Die Geschichte der christlichen Mystik weist zwei hauptsächliche – jedenfalls bekannteste – Traditionsstränge auf, die dem Anliegen ihrer fortdauernden Vitalität heute beide nicht länger zuträglich sind: einerseits die Allianz mit der spezifischen akademischen Intellektualität der scholastischen Metaphysik, wie bei Meister … Weiterlesen →