Eichstätt

Die derzeitige Schicksalstragödie um die „Katholische Universität Eichstätt“ reflektiert nicht zuletzt den schwierigen gesellschaftsaktuellen Konflikt um das Paradigma der „Wissenschaftlichkeit“ (nach den Begriffen und methodischen Konzepten des 20. Jahrhunderts) in Kirche und Theologie. Vielleicht würde die KUE wirklich besser damit … Weiterlesen →

Theologie der Eliteförderung

Die teils verheerenden Auswirkungen der aktuellen gesellschaftlich-kulturellen Heterogenitätskrise auf unser Schulsystem werfen noch einmal verschärft die große, alte Frage auf: Darf der theologische Standpunkt durch Befürwortung von Eliteförderung eine Ausdifferenzierung unterschiedlicher Milieus bejahen – oder muss er im Gegenteil das … Weiterlesen →

Wie Physiker die Welt retten

Harald Lesch hat mit markigen Worten über das gegenwärtige globale Finanzwirtschaftssystem hergezogen (Beispielzitat: „Bullshit-Jobs, die keiner braucht, wie Geschäftsführer von Investmentgesellschaften“). Wenn Physiker simple, vernünftige Dinge äußern, profitieren sie davon, dass ihnen eine unantastbare Aura der rigoros auf die Probe … Weiterlesen →