Walter Kardinal Brandmüller spricht

Der 85-jährige emeritierte deutsche Kardinal Walter Brandmüller, ehemaliger Vorsitzender des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften, äußert sich im Interview mit der Hamburger Zeitschrift „Zeit Geschichte“ zu einigen kritischen Themen. Zunächst über die Begeisterung um Papst Franziskus: „Das ist oberflächlich. Wäre diese … Weiterlesen →

Gänswein und Gottesmutter

„Zum Glück gibt es andere Länder, in denen sich mehr Früchte zeigen, weil die Marienfrömmigkeit eine intensivere Rolle spielt“, sagt Kurienerzbischof Georg Gänswein über sein Heimatland („Tagespost“, Samstag). Mögliche Auswüchse einer Volksfrömmigkeit, die ausschließlich im Gefühlsbereich bleibe, müssten freilich „versäubert … Weiterlesen →

Seher des Ganzen, keine Sektierer

Der Jesuit und emeritierte Professor für Fundamentaltheologie Hans Waldenfels resümiert seinen Gastbeitrag für die „Zeit“-Beilage „Christ und Welt“, worin er sich für eine offene Debatte über den priesterlichen Pflichtzölibat, zugleich aber gegen Eucharistiefeiern „ohne autorisierten Vorsteher“ ausspricht, mit den Worten: „Wichtig ist, … Weiterlesen →

Die Abschaffung der unsichtbaren Kirche

Immer wieder erfahre ich etwas über die orthodoxe Kirche in den USA. Sie ist dort medial recht präsent und positioniert sich als nicht-autochthones Phänomen sehr interessant gegenüber den Problemen der amerikanischen Gesellschaft. Dabei dominiert US-orthodoxerseits deutlich der Standpunkt, die letzten … Weiterlesen →

Richtungsstreit bei „Wir sind Kirche“

Unter dem Titel „Wir sind Kirche: Kirchenreformern droht Spaltung“ zitiert die österreichische Tageszeitung „Die Presse“ einen namhaften Mitbegründer und Ehrenvorsitzenden der österreichischen Plattform „Wir sind Kirche“, den Tiroler Landesschulinspektor Dr. Thomas Plankensteiner, mit den Worten: „Ich sehe einen großen Klärungsbedarf. … Weiterlesen →