Über mich

Grüß Gott, wie der Bayer sagt. Ich heiße Joachim Elschner-Sedivy. Bin Münchner. Geboren wurde ich 1975. Nach dem Abitur studierte ich katholische Theologie und war anschließend auf vielfältige Weise im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen erwerbstätig. Schon als Jugendlicher habe ich Gedichte, Theaterstücke und Erzählungen zu schreiben begonnen. Lange Jahre war die Kunst für mich interessanter als die verfasste Religion, das „organisierte Versprechen“. Trotzdem bin ich nie aus meiner Kirche ausgetreten. Und inzwischen bin ich wieder an einem Punkt, an dem ich Kunst, die nicht christlich ist, oft nur noch halb so interessant finde, weil ich erkannt habe, dass der Sinn jedes Bildes immer auch eine Frage des Rahmens ist, in dem es hängt. Ich gehe auch wieder in die Kirche. Vielleicht begegnen wir uns da. Im dunklen Seitenschiff, ganz hinten, in der Ernie-und-Bert-Bank, wo die sitzen, die die Sünde ihres intellektuellen Stolzes dazu verleitet, nicht zugeben zu wollen, dass sie fromm sind.